Der ultivamative Branding Guide 2019 | Was ist Markenbildung und warum ist es für mich und mein Unternehmen wichtig?

Du willst alles wichtige zum Thema Branding erfahren und warum es für Unternhemn so wichtig ist?

Dann lies den Beitrag oder schau dir mein Video dazu an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist Branding?

Branding ist ein englischer Begriff und bedeutet auf deutsch so viel wie „Markenbildung“.

Zu Branding gehören klassich die Verknüpfung von Eigenschaften oder Werten mit einem Markennamen oder Produkt.

Als Beispiel sind hier z.B Apple und Starbucks zu nennen.

Mit der Marke Starbucks ist nicht nur der Kaffe verknüpft, sondern auch die Idee des dritten Ortes. Ein Starbucks Café ist der Ort zwischen Zuhause und Arbeit, wo man sich treffen udn austauschen kann.

Ursprünglich war dieser Luxus nur den Reichen vorbehalten. Dieses Gefühl, der High-Society anzugehören verkauft Starbucks mittlerweile mit jedem Becher Kaffee.

Bei Apple ist der Spruch „Think Different“ die leitende Idee. Apple wollte bereits früh Technick, die nur Nerds und Techies vorbehalten war unter die breite Masse kriegen.

Das haben sie mit dem ersten iPhone auch geschafft. Seitdem steht Apple für teure, aber gut funktionierende Premiumprodukte, die von jedem bedienbar sein sollen.

Kein Lust zu lesen?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Ursprung von Branding

Der Urspung von dem Branding wie wir es kennen geht weit zurück. Im 17. Jahrhundert haben Bauern ihre Kühe mit einem heißen Eisen gebrandmarkt, um sich vor Diebstahl zu schützen.

Sie marketen damit einfach nur ihr Eigentum, und brannten dann ein Symbol, Buchstaben oder Namen in die Haut der Tiere.

Über die Jahrzehnte, hat sich das ein bisschen verändert, es wurden jetzt nicht mehr die Tiere, sondern z.B die Holzkisten mit dieser Brandmarke versehen. Somit hat sich der Begriff über die Jahre entwickelt, seine Wurzeln hat immer dabei immer noch beibehalten.

Warum ist Branding überhaupt relevant?

Für einen Unternehmer ist natürlich immer die Frage, was einem das Ganze bringt.

Beim Branding ist diese Frage leicht beantwortet. Ein Unternehmen mit gutem Branding bekommt mehr Reichweite, mehr Kundenanfragen, ein besseres Image und vieles mehr.

Leider sind diese Ergebnisse nicht so direkt messbar wie es in anderen Bereichen des Online Marketings ist.

Dafür sind einige Aspekte durch Branding möglich, die sonst nur sehr schwer zu erreichen sind.

Jede Marke braucht einen klaren Fahrplan, welche Werte vertreten werden sollen, und welche Präsenz man nach außen hat.

Mehrwert

Es geht immer mehr darum, wie eine Marke einen Mehrwert für den Nutzen schaffen kann.

Bei der Auswahl meines Emailmarketing Providers, gucke ich, wie gut die Dokumentation oder deren Blog ist. Wenn ich sehe, dass sie umfangreiche Artikel schreiben, die mir den Einstieg erleichtern, habe ich direkt einen Nutzen davon und die Wahrscheinlichkeit, dass ich mich dann auch für dieses Produkt entscheide ist viel höher.

Das ist eine perfektes Beispiel, wie wichtig es ist Mehrwert zu schaffen.

Deswegen veröffentliche ich auch so viele Blogbeiträge, YouTube-Videos und Instagram Posts komplett kostenlos.

Zugehörigkeit

Ein weiterer Wert, den ich bereits in der Einleitung beschrieben. Starbucks hat es perfektioniert diese Zugehörigkeit zu etablieren. Wenn man einen Kaffee kauft, ist das Erlebnis in fasten jedem Laden rund im die Welt die gleiche.

Der Kaffee schmeckt überall gleich und die Einrichtung entspricht immer den gleichen Richtlinien.

Starbucks Fans lieben vielleicht den Kaffee, aber vorallem das Gefühl, was sie haben, wenn sie bei Starbucks einkaufen.

Individuelle Werte

Hiermit können verschiedene Werte gemeint sein. Für das eine Unternhemen ist es z.B, dass alles ökolögisch sein sollte, für das andere, dass die Transparenz wichtig ist.

Jedes Marke sollte eigene Werte haben, die sie auch nach außen transportiert. Das kann eine Überzeugung in einem Bereich sein, oder einfach ein Glaubenssatz.

Vertrauen

Meiner Meinung nach der wichtigeste Wert ist das Vertrauen. Wenn eine Person ein richtiger Fan ist, wird sie auch deinen Produkten oder Dienstleistungen vertrauen.

In den letzten Jahren sind immer mehr Marktschreier ans Licht gekommen, sie liefern keinen richtigen Mehrwert und versuchen lediglich ihre überteuerten Dienstleistungen zu verkaufen.

Mir persönlich tut es immer wieder weh, wenn ich von Unternehmen höre, dass sie bereits mit einer Agentur zusammenarbeiten, ihre Onlinepräsenz aber immer noch mehr als zu wünschen lässt.

Als Unternhemen richtiges Vertrauen aufzubauen, wird immer schwieriger, deswegen gibt es immer mehr Personal Brands.

Was ist eine Personal Brand bzw. Personal Branding?

Eine Personal Brand zu deutsch Personen-Marke ist in den Köpfen der Menschen verankert. Dabei geht es hier vorallem um Fähigkeiten, Menschlichkeit und Werte. Personal Branding ist die Bestrebung der Welt seinen Wert zu zeigen.

Der Vorteil einer Personal Brand ist, dass hier die Menschlichkeit ganz vorne steht. Weitere Eigenschaften sind:

  • Reichweite in den Sozialen Medien
  • guter und hochwertiger Inhalt
  • nachhaltig rescherchierte Inhalte
  • eigener Stil
  • Erreichbarkeit
  • Transparenz

Dabei bezieht sich eine Personal Brand, wie der Name bereits zeigt, auf eine Person. Also z.B Elon Musk ist eine Personal Brand. Mit dieser Marke verbindet man Innovation, Techonologie und vieles weiteres.

Generell kann jeder eine Personal Brand aufbauen. Dadurch lässt sich relativ schnell ein Expertenstatus in einer gewissen Nische erreichen. Dadurch kann man sich klar von allen anderen abkapseln und hat bereits ein gutes Alleinstellungsmerkmal.

Branding Marketing

Branding Marketing ist ein eigener Bereich des Marketings. Denn alle anderen Marketing Maßnahmen müssen untereinander der Branding Strategie angepasst sein.

Es sollten überall die gleichen Farben, Logos und Schriftarten benutzt werden. Daher ist Branding viel übergreifender, als eine individuelle Marketing Strategie.

Die Auswirkungen von effektivem Branding sind enorm, aber nur die wenigsten kennen sich in diesem Bereich überhaupt aus.

Es ist halt einfacher, eine Werbekampagne zu machen und dort die Resultate sofort zu sehen. Bei Branding ist der Effekt nicht direkt messbar.

Ein paar Beispiele von genialem Marketing

  • Google
  • Photoshop
  • Tempo

Wieso? Weil alle diese Marken es geschafft haben, sich in den Sprachgebrauch zu integrieren.

Kaum jemand sagt, „kannst du das mal im Internet nachgucken“ oder „kannst du das mal in einer Suchmaschine eingeben“. Stattdessen hat Google es geschafft ein Wort zu kreiren, welches man mittlerweile sogar im Duden findet: „googeln“

Genauso steht es um die Aussage: „Kannst du mir mal ein Tempo geben?“ und „Ach das Bild kann man Photoshoppen“.

Damit es soweit kommt, hat man natürlich ein großes Stück arbeit vor sich, allerdings ist Branding schon erfolgreich, wenn man nach einem gewissen Theme fragt und dann der Name deiner Marke fällt.

Im Beispiel Photoshop: Wenn jemand nach einer guten Bildbearbeitungssoftware fragt und jemand dann Photoshop empfiehlt, hat sich diese Marke in den Kopf der Person gebrannt.

Die Zukunft von Branding

In den letzen Jahren hat bereits ein Wandel stattgefunden. Dieser wird in den nächsten Jahren und Jahrzenten weiter fortschreiten.

Viele Menschen haben das Vertrauen in große Konzerne verloren. Deswegen ist das klassiche Modell von B2B oder B2C immer weniger relevant.

Es kommt auf das B2H (Business to Human) an, als Unternehmen zu Mensch.

Der Business Bereich wird generell menschlicher. Früher musste man immer einen Anzug tragen, die Regeln und Normen waren einfach viel strenger.

Heute wird sich gedutzt und die Dresscodes sind auch weniger streng.

Genau deswegen ist der Bereich Personal Brand in meinen Augen die Zukunft. Transparenz und Ehrlichkeit sind von einer Person viel besser übertragbar.

Deswegen ist es auch nicht unüblich, dass CEOs mehr Follower haben, als ihre Unternehmen.

Russell Brunson hat Stand heute (11. August) 531.000 Follower auf Instagram, der Account seines Unternehmen Clickfunnels hat „nur“ 70.500 Follower.

Die menschliche Seite wird den Konsumenten immer wichtiger, deswegen wird sich z.B auch immer seltener gesiezt.

Fazit

Branding hat sich über die Jahre sehr stark entwickelt und Unternehmen und Einzelpersonen sollten die Reichweite und die Möglichkeiten nutzen, um sich oder ihr Produkt im besten Licht zu präsentieren.

Dabei spielt vorallem die Menschlichkeit in der heutigen Zeit eine immer größere Rolle. Vertrauen und Status wird hier besonders groß geschrieben.

Schreibe einen Kommentar