Selbstständig machen | 13 Geschäftideen mit und ohne Eigenkapital

Du guckst dir das Ganze lieber als Video an?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit was soll ich mich selbstständig machen?

Darum soll es in diesem Blogbeitrag gehen. Denn in 2019 gibt es so viele Möglichkeiten. Es besteht die freie Auswahl. Man kann entweder sein Leidenschaft zum Beruf machen oder sich einen der vielen Trends auswählen.

Solltest du dich noch nicht entschieden haben, ob die Selbstständigkeit generell etwas für dich ist, habe ich 11 Gründe gegen die Selbstständgkeit.

Häufig gestelle Fragen

Bevor wir loslegen möchte ich noch ein paar häufig gestelle Fragen klären, denn immer mehr Meschen erwägen es sich Selbstständig zu machen.

Kann ich mich ohne Eigenkapital selbstständig machen?

Ja absolut, ich werde dir gleich einige Möglichkeiten nennen ohne bzw mit quasi keinem Kapital dein Unternehmen zu starten.

Kann ich mich ohne Ausbildung selbstständig machen?

Ja auch das geht problemlos. Eine „normale“ Ausbildung wird nicht benötigt. Solange du eine Fähigkeit und oder genug Zeit hast, kannst du wird es eine Geschäftsidee geben, die zu dir passt.

Mit was soll ich mich selbstständig machen?

Hast du bereits eine Fähigkeit, die sich gut vermarkten lässt, oder die eine hohe Nachfrage hat? Dann kennst du dein Antwort schon. Falls nicht, nenne ich dir gleich ein paar Möglichkeiten. Lies einfach weiter.

Kann ich mich nebenberuflich selbstständig machen?

Ja, solange in deinem Arbeitsvertrag nichts anderes steht, klappt das. dürfen nich nebe Dies ist auch in den meisten Fällen so.

Für Beamte gilt: Sie dürfen nebenberuflich selbstständig sein, solange sie nicht mehr als 20% der wöchentlichen Dienstzeit investieren. Mehr dazu steht im Bundesbeamtengesetz §§ 99 BBG ff

Sollte allerdgins etwas in dem Vertag dagegen sprechen, kannst du ja deinen Chef einfach mal fragen.

9 Geschäftsideen ohne Eigenkapital

Als Dienstleister kanst du ohne Eigenkapital Geld verdienen. Hierzu brauchst du nur eine Fähigkeit, die du an andere Personen oder an einUnternemen verkaufen kannst. Solltest du noch keine gute Fähigkeit besitzen, reicht auch genug Zeit um eine zu erlernen.

Hier sind ein paar solcher begehrten Berufe / Dienstleistungen

Design

Die Erstellung und Bearbeitung von Bildern und co. wird gut entlohnt. Wenn du kreativ bist, oder gerne Sachen visuell schön gestaltest, kannst du hier eine Menge Geld verdienen.

Am Anfang kannst du z.B. Freelancer Plattformen nutzen um dein Portfolio aufzubauen, Erfahrung zu sammeln und bereits etwas Geld zu verdienen. Langfristig kannst du dann eine eigene Agenur gründen. Oder als Freiberufler weiterhin alleine arbeiten.

In der heutigen Zeit werden gute Designer immer gesucht. Unternehmen brauchen Logos , Visitenkarten, Flyer, und Printmedien. Zusätzlich kannst du z.B Produkte entwerfen oder Verpackungen gestalten. Hier sind dir und deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Webdesign

Nach meiner Definition ist ein Webdesigner jemand, der Webseiten entwirft, erstellt und verwaltet. Im Gegensatz zu einem Designer, sollte das Ganze im Idealfall nicht nur schön aussehen, sondern auch gut funktionieren.

Hierzu gehört eine Menge technischen Know-How. Die Grenze zum nächsten Beruf ist hier auch wieder fließend.

Wie bei den bereits genannten Ideen, kannst du hier allein arbeiten, oder deine eigene Agentur gründen.

Coder / Programmierer

Dieser Beruf ist sehr technisch und benötigt sehr viel Wissen (vor allem Programmiersprachen). Einige wenige sind dazu auch noch kreativ. Sie könnten dann theoretisch auch noch Webdesign oder generell Design in ihrem Portfolio haben.

In den meisten Fällen entwickeln Programmierer die Funktionsweise von Webseiten oder Programmen. Deswegen sind sie besonders für extrem individuelle Aufträge oder Start-Ups beliebt.

Der Bedarf an Programmierern wird stetig wachsen. Für einige Unternehmen wird hier oftmals ein abgeschlossenes Studium benötigt. Als Selbstständiger oder Unternehmer ist ein Zertifikat oder eine Bescheinigung eher selten nötig.

Closer

Ein Fähigkeit, welche erst seit kurzer Zeit wirklich bekannst ist. Meistens ist hiermit eine Person gemeint, welche hochpreisige Dienstleistungen oder Produkte an Interessenten verkauft.

Dafür erhält ein Closer dann eine Provision des verkaufen Produkts. Meistens arbeiten Closer für einen Influencer oder ein Unternehmen.

Du kannst entweder komplett selbstständig arbeiten und dir deine Arbeitszeiten frei auswählen, einem Closer Team beitreten, oder dein eigenes Team starten.

Die Möglichkeiten sind hier groß, denn der Markt an hochpreisigen Produkten wächst stetig.

Social Media Management

Ein Social Media Manager ist wie der Name bereits sagt, für die Verwaltung der Social Media Kanäle zuständig. Hierzu zählen oftmals auch die Erstellung und Umsetzung des Content Plans.

Kleine und mittelständische Unternehmen können es sicht nicht leisten ein Team an Mitabeitern anzustellen, daher sind hier Agenuren sehr beliebt.

Affiliate Marketing

Affiliate Marketing ist eine sehr gute Möglichkeit um nebenberuflich starten zu könnnen. Du bewirbst das Produkt einer anderen Person und erhälst für jeden Verkauf eine Provision.

Der Vorteil hieran ist, dass du nicht erst ein Produkt erstellen musst und nur Wissen musst, wie man etwas effektiv vermarket.

Mögliche Methoden der Vermarktung sind z.B Facebook Werbung und das erstellen von Nischenseiten. Letztere sind ein recht komplexes Thema. In der Essenz geht es aber darum, eine Website zu erstellen und auf dieser Empfehlungen für Produkte auszusprechen, für die man dann auch Provision erhält.

Content- und/oder Copywriting

Deine Aufgabe ist es die gesprochene Sprache so gut wie möglich festzuhalten. Deine Aufgabe kann es zum Beispiel sein, Landingpages und Verkaufsseiten zu schreiben, damit diese möglichst gut konvertieren.

Copywriting benutzt das Geschriebene, um eine Beziehung mit dem Kunden zu starten, sie zu verlängern und auszubauen.

Wenn du lieber hochwertigen Mehrwert erstellst wirst du auch zahlreichre Möglichkeiten finden, um damit Geld zu verdienen.

Eine Möglichkeit ist es, deine Texte oder Beiträge zu verkaufen, oder deine Dienstleistungen einer Agentur anzubieten. Mögliche Aufgaben sind hier die Umsetzung der Content Marketing Strategie.

Blogger / Influencer

Wenn du es schaffst eine gewisse Reichweite aufzubauen, kannst du diese monetaresieren. Entweder du verkaufst deine eigenen Produkte oder Dienstleistungen, oder bietest Werbeträgern die Möglichkeit deine Reichweite zu nutzen.

Viele Instagram Stars bekommen z.B Mode gesponsort, um sie auf ihren Bildern zu tragen. Eintritt zu einer Bar oder das Essen in Restaurants können für sie oft kostenlos sein, wenn sie das Unternehmen dafür in ihren Beiträgen erwähnen.

Fotograf / Videograf

Da Videos und Bilder immer relevanter werden, ist die Nachfrage nach guten Videografen sehr hoch. Um hier erfolgreich zu sein, musst du dich mit der Erstellung und Nachbereitung von Fotos und Videos gut auskennen.

Die einzige Investition die du hier tätigen ist die in dein Equipment. Solltest du bereits Hobbyfotograf sein, oder eine Kamera besitzen kannst du sofort loslegen.

Du hast die freie Wahl. Du kannst dich z.B auf Eventfotogafrie spezialisieren. Für Unternehmen Filme drehen, für das Fernsehen oder für Influencer. Hier liegt es letzendlich an dir, was du lieber machen willst.

Geschäftsideen mit Eigenkapital

Im Gegensatz zu den 10 vorherigen Geschäftsideen, handelt es sich hier meist um physiche Produkte, oder Dienstleistungen, bei denen hohe Investitionskosten anfallen.

Dropshipping

Beim Dropshipping betreibt man einen Onlineshop, welcher die Ware erst kaufst, nachdem der Kunde das Produkt bereits gekauft hat. Man schickt das Produkt (meist aus China) direkt an den Kunden.

Der Nachteil an diesem Model sind die enormen Lieferzeiten. Wenn diese nicht eindeutig angegeben sind, kann es hier zu massiven Kundenbeschwerden kommen.

Nun denkt man doch eigentlich, dass man bei dieser Variante eigentlich kein Kapital braucht um zu starten. Ich sehe es aber ein bisschen anders. Damit du wirklich hochwertige Fotos machen kannst musst die die Produkte selber bestellen.

Außerdem wirst du ohne größeres Marketing Budget kein Einkommen generieren können. Da die meisten Produkte und Shops eher kurzlebig sind, ist Suchmaschinenoptimierung schwierig. Daher wirst du erstmal eine Menge Geld in Werbung stecken müssen, damit eine Kampagne effektiv läuft.

Hier sehe ich ein Mindestkapital von ca. 500€ als ratsam an.

eBay-Verkäufer / Eigene Marke gründen

Diese Variante ist die Steigerung des Dropshippings. Es ist eine gute Möglichkeit, denn man kann langsam von seinem Dropshipping Shop zu einer eigenen Marke konvertieren. Dadurch werden dann die Leiferzeiten deutlich kürzer und die Produkte hoffentlich besser.

Damit ein Hersteller ein Produkt mit deinem Logo erstellt, musst du alelrdings eine große Stückzahl produzieren lassen. Dazu kommen dann Lagerkosten, für die Große Anzahl an Produkten.

Reparatur-Service

Immer mehr Elektrogeräte werden gekauft. Da die Hersteller wollen, dass die Geräte so oft wie möglich neu gekauft werden, gehen einige deutlich früher kaputt als sie sollten. Bei den Vertragspartnern ist eine Reparatur oft so teuer, dass es wirtschaftlicher ist ein neues Gerät zu kaufen.

Genau hier kommt dein Reparatur-Service ins Spiel. Du musst erstmal das nötige Equipment kaufen. Also Werkzeug, Diagnosetools und einen kleinen Vorrat an Ersatzteilen. Dann kannst du entweder einen Laden aufmachen oder dein Angebot Online präsentieren.

Wenn du dich entscheidest einen Laden aufzumachen, fallen hier natürlich noch mehr Kosten an. Bei einem Onlineshop musst du dafür für Traffic mehr Geld ausgeben.

Café / Geschäfft eröffnen

Hier sind die Investitionskosten am höchsten. Du musst dir eine Immobilie mieten/kaufen und alle nötigen Güter einkaufen. Dazu komme noch alle Geräte und Maschinen, die hohe Anschaffungskosten mit sich tragen.

Deswegen entscheiden sich einige dafür am Anfang Sachen zu mieten. Dadurch kann man den Markt ein bisschen testen und für sich herausfinden, ob das Ganze rentabel sein wird.

Wenn du nicht selber den ganzen Tag arbeiten möchtest, wirst du auch Personal benötigen. Personalkosten sind wirklich nicht zu unterschätzen. Wenn du aber alles richtig berechnet / getestet hast, kann das Geschäft auch laufen, ohne das du an dem Standort arbeitest.

Die Risiken die du dafür eingehen musst sind dafür aber natürlich deutlich höher.

Zusammenfassung

Wenn du kein Kapital hast:

  1. Erlerne eine Fähigkeit
  2. Biete deine Dienstleistung auf einer Freelancer-Plattform an
  3. Lerne dazu, erhalte Referenzen und Geld
  4. Arbeite als externen Dienstleister für Unternehmen

Wenn du Kapital hat:

  1. Suche dir eine Idee aus
  2. Berechne die Kosten für die Investition
  3. Teste den Markt
  4. Starete dein Unternehmen und tätige Investitionen
  5. Skaliere mit dem richtigen Marketing.

Schreibe einen Kommentar